Exkursionen

Im Rahmen des Unterrichtsfaches „ Betriebs- und Volkswirtschaftslehre“ finden zahlreiche Exkursionen statt, die das Ziel verfolgen, einen direkten Praxisbezug zur Wirtschaft herzustellen. Über Anregungen freuen wir uns, ebenso über mögliche Exkursionsziele!

Nachfolgend einige Einblicke in bisherige Exkursionen:

 

 

Event Management

Am Mittwoch und Donnerstag, den 5. & 6. Februar 2020 konnten die SchülerInnen der 6ar und der 6br gemeinsam mit einigen SchülerInnen des Wahlpflichtfaches „Junior Company“ ihre Wirtschaftskompetenz im Rahmen des von der VVG angebotenen ganztägigen Workshops „Gschäfta lerna“ unter Beweis stellen. Herzlichen Dank an die Vorarlberger Volkswirtschaftliche Gesellschaft (VVG) und das Regionale Bildungsmanagement Vorarlberg (RBMV), die die Teilnahme durch die finanzielle Unterstützung ermöglicht haben.

 

Das Planspiel „Gschäfta lerna“ ist für Jugendliche konzipiert, um ihnen das Thema „Wirtschaft“ näher zu bringen. In Teams organisieren sie als Event-Manager ein Konzert in der Region. Die Jugendlichen kommen mit verschiedenen betriebswirtschaftlichen Inhalten in Berührung, die sogleich angewandt und umgesetzt werden. Wie schaffen es die Jugendlichen, sich von den anderen Agenturen abzuheben, um möglichst alle Karten zu verkaufen? Im Vordergrund steht reflektiertes Lernen am eigenen Handeln.

 

 

Die SchülerInnen erhielten die Chance, Betriebswirtschaft auf eine andere Art und Weise kennenzulernen und die "Seite zu wechseln", Entscheidungen zu treffen, unternehmerisch handeln, eigenes Tun hinterfragen.   (Quelle: http://www.wirkungsvoll.cc/home/gschaefta-lerna/)

 

Business- und MINT-Master Landesfinale bei Omicron

Auch dieses Jahr finden ein MINT- und BUSINESSMASTER-Turnier, organisiert von den sechsten Klassen des Realzweigs, statt. Zum ersten Mal wird es aber nicht am BG Dornbirn, sondern im Hauptgebäude des Unternehmens Omicron in Klaus ausgetragen, das in enger Zusammenarbeit mit dem schuleigenen Organisationsteam das Landesfinale plant und neben der Verpflegung auch kleine Goodies für die Spieler bereitstellt. Die zuständige Projektmanagerin bei Omicron ist Svenia Hofmann, mit der sich Vertreter des Organisationsteams der 6ar am 13.1. zu einem Gespräch und der Besichtigung der Location getroffen haben.

 

Der Termin für das Landesfinale ist Montag, der 23.3.2020, von 14:00-17:00 Uhr. Für die Gewinner des Landesfinales gibt es hochwertige Preise und die drei besten Teams dürfen zum Bundesfinale weiterfahren. Bis zum Freitag, dem 5. März, können sich alle interessierten Schüler für MINTMASTER beim Organisationsteam unter landesfinale@bgdornbirn.at, bei ihrem BIUK-Lehrer oder ihrem Klassenvorstand melden, für BUSINESSMASTER beim Organisationsteam, ihrem KV oder Frau Professor Schuster unter erika.schuster@bgdornbirn.at. Dabei sollte die Einteilung in Altersgruppen beachtet werden:

 

MINTMASTER: 4. bis 5. Klasse

 

BUSINESSMASTER Junior: 3. bis 5. Klasse

 

BUSINESSMASTER Senior: 6. bis 8. Klasse

 

 

Weitere Informationen unter bit.ly/Landesfinale 

 

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!

 

Einladung

 

Plakat

 

Verfasser: Julia Richter, Julian Jenny (beide 6ar)

IT-PM bei Blum

Am 13. 1. 2020 waren die SchülerInnen der 6ar und 6br zu Gast im Werk 2 des Unternehmens „Blum“ in Höchst. Der Fokus der Exkursion lag im Rahmen des INPM (Informatik und Projektmanagement) Unterrichts auf der Praxis des Projektmanagements im Bereich der Informatik.

 

Nach einer allgemeinen Einführung und Vorstellung des Unternehmens durch Frau Sarah Blum, gab Frau Eva Füssinger von der IT Abteilung einen Überblick über die unterschiedlichen Arten von IT Projekten bei Blum. Die Schritte von der Idee bis zur Umsetzung eines Projektes wurden erklärt und  die SchülerInnen aktiv miteinbezogen. Unterstützt wurden sie dabei von Benjamin Müller.

 

Nach der Stärkung in der Pause und einem Kahoot Quiz mit Preisen für die drei Besten, führten Tobias Baldauf und Marcel Kaufmann die Jugendlichen durch die Produktion und den Versand. Auch in das neu geschaffene offene Arbeitsplatzkonzept konnten die SchülerInnen einen Blick werfen, bevor es wieder mit dem Bus zurück nach Dornbirn ging.

 

Herzlichen Dank an Frau Sarah Blum und ihren MitarbeiterInnen für die interessante Exkursion! 

 

Vision Days

Am 26. November 2019 hatten die SchülerInnen der 7ar die Möglichkeit, einen Tag lang im Wifi im Rahmen der Vision Days ihr Wirtschaftswissen unter Beweis stellen, sowie interessante Persönlichkeiten der Vorarlberger Wirtschaft näher kennenzulernen.

 

Nach der Begrüßung durch den Moderator Eberhard Stimpel ging es mit einem Quiz los, wobei unsere SchülerInnen in gemischten Teams mit SchülerInnen des BG Blumenstraße, BG Bludenz und HLW Marienberg zusammenarbeiteten, um das Thema „Teamwork“ hautnah zu erleben.

 

Nach der Pause folgte die Expertenrunde, bei der sich Frau Karin Peer (Peerfect Eventagentur), Herr Willi Bonsjak (Coca Cola West) und Günter Schwarzmann (MRM Mountain Resort Management)  für die Diskussionen mit den SchülerInnen zur Verfügung stellten. Im Vorfeld hatten die SchülerInnen ihre Gedanken zum Thema Selbständigkeit in den jeweiligen Teams vorbereitet und zu Papier gebracht. Diese Fragen und Ansichten nahmen die UnternehmerInnen als Grundlage für die Diskussionen, nachdem sie sich selbst und ihren Werdegang vorgestellt hatten.

 

Nach dem Mittagessen gab es eine spannende Runde mit verschiedenen Teamwettbewerben, bestehend aus Vorarlberg Puzzle und Fragen zur Geografie Vorarlbergs. Vor der Siegerehrung erzählte Herr Christian Häusle über seinen Lebensweg nach der Fußamputation und das Überwinden von Herausforderungen.

 

Den Abschluss des abwechslungsreichen Vision Days  bildete die Preisverleihung, wobei sich die drei besten Teams über Gutscheine im Wert von insgesamt € 400 freuen durften.

 

Herzlichen Dank an die VVG für die Organisation des Vision Days, sowie den UnternehmerInnen, die den SchülerInnen Impulse für ihre Zukunft gaben!

 

Exkursion zur Fa. Grass

Am Montag, dem 25. November 2019, besuchten die Klassen 6ar und 6br das Unternehmen Grass in Höchst, welches Bewegungssysteme für Schubladen herstellt. Begrüßt wurden wir von Dominik Volkert, der uns einen Überblick über die von Grass produzierten Produkte gab. Stephanie Schaffgotsch führte uns in das Projektmanagement des Unternehmens ein.

 

Grass verwendet im Gegensatz zu beispielsweise Omicron ein klassisches Projektmanagement, in dem allerdings ein großer Kommunikationsrahmen vorherrscht. Sie vertiefte die im Informatik- und Projektmanagement-Unterricht erworbenen Kenntnisse und rundete ihre Präsentation mit Fallbeispielen ab, wobei auch die Schülerinnen und Schüler gefordert waren, ein Gantt-Diagramm für ein neuerworbenes Gerät zu erstellen und dieses anschließend zu präsentieren. Nach rund eineinhalb Stunde wechselten wir auf die andere Straßenseite, wo sich die Produktionsstätte befindet. Vier Lehrlinge (im ersten bzw. zweiten Lehrjahr) führten jeweils Zehnergruppen durch die Produktion und erläuterten uns die einzelnen Schritte in der Erzeugung. Diesen konnten wir jederzeit Fragen zum Unternehmen, der Produktion oder der Lehre stellen. Nach der Führung gab es noch eine kleine Stärkung und wir wurden mit einer Tasche voller Präsenten verabschiedet.

 

Alles in allem war es eine gelungene Exkursion, Dank gilt Dominik Volkert, Stephanie Schaffgotsch und den vier Lehrlingen, die uns einen Einblick in diese Firma gewährten, und Frau Professor Schuster, die diese Exkursion erst möglich gemacht hat und bei den logistischen Problemen einen kühlen Kopf bewahrte und eine zufriedenstellende Lösung fand.

 

Verfasser: Julian Jenny (6ar)

Scrum & Agiles Projektmanagement Exkursion zu Omicron

Am Montag, dem 21. Oktober 2019, gegen 14:00 Uhr besuchten die Klassen 6ar und 6br das Unternehmen Omicron in Klaus. Einer Klasse gab der Personalchef Harald Dörler eine Führung durch die Firma, die den Mitarbeitern unter anderem einen Fußballplatz, einen Beachvolleyballplatz, verschiedene Rückzugsorte (wie ein Lehmhaus) bietet, die andere Klasse bekam von Lukas Bachmann eine Einführung in das Projekt-Management der Firma, das sich durch eine agile Führungsmethode auszeichnet, das heißt, eine Aufgabe wird verstärkt in Zusammenarbeit mit anderen Mitarbeitern und schrittweise angegangen. Das Ziel dieser Projektmanagementmethode ist es, eine möglichst gute Software (in diesem Fall für Geräte, die u.a. Hochspannungsleitungen und Transformatoren auf Schäden prüfen) dem Kunden zu liefern, dieser wird auch in den Entwicklungsprozess eingebunden. Nach einer Stunde gab es eine kurze Pause mit Verköstigung, danach wurde gewechselt. Bemerkenswert ist auch, dass die ganzen Mitarbeiter quasi eine „Familie“ sind, so wird teils zusammen gekocht oder im Fitnessraum trainiert. Omicron engagiert sich auch für die Umwelt, Mitarbeiter, die nicht mit dem Auto anreisen, können Punkte sammeln und diese dann beispielsweise gegen Tickets für Öffis einlösen, auch bietet das Unternehmen den Mitarbeitern die Möglichkeit, ihr Fahrrad in der beheizten Tiefgarage abzustellen und sich danach zu duschen.

 

Alles in allem war es eine gelungene Exkursion, Dank gilt Harald Dörler und Lukas Bachmann, die uns einen Einblick in dieses spezielle Unternehmen gewährten, und Frau Professor Schuster, die diese Exkursion erst möglich gemacht hat.

 

Verfasser Julian Jenny, 6ar

 

Wie bewerbe ich mich richtig?

Die SchülerInnen der 6ar und 6br absolvierten am 25. September 2019 im Bifo, dem Institut für Beratung für Bildung und Beruf, einen Bewerbungs-Workshop. Die erfahrene Referentin, Frau Elfriede Fa verstand es, die Jugendlichen aktiv miteinzubeziehen und ihnen sehr praxisnah die wichtigsten Punkte zur Bewerbung und zum Bewerbungsgespräch zu vermitteln. Nachdem alle SchülerInnen des Realgymnasiumzweiges für „Kultur und Ökonomie“ ein obligatorisches Praktikum absolvieren, stellen diese Workshops – neben anderen schulischen Aktivitäten – eine hilfreiche Unterstützung für den Bewerbungsprozess dar.

 

Herzlichen Dank an Frau Fa vom Bifo für ihren interaktiven Vortrag!